Manchmal sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht. Es gibt so viele schöne Dinge, die du auch ganz prima allein unternehmen kannst woran du jetzt vielleicht gar nicht denkst. 

Ich habe mal einen schönen Spruch gehört, der mich schon sehr lange begleitet und ohne den ich, sehr wahrscheinlich, nicht so viele schöne Dinge in meiner Zeit als Single erlebt hätte. 

Warte nicht darauf bis andere Menschen Zeit haben, Dinge mit dir zu unternehmen, die Du schon immer machen wolltest. Mach sie allein. Sonst verpasst du das Leben und verschwendest deine Zeit mit warten.

Die freien Tage sind am Anfang, als frischer Single, etwas schwierig. Du musst dich ganz neu sortieren und neue Strukturen schaffen. Das ist ganz normal. Heute habe ich mal eine Idee, wie ein perfekter Samstag aussehen kann.

Morgenroutine

Wenn du eine Morgenroutine hast, ist heute der perfekte Tag, alles ganz in Ruhe anzugehen. Ohne Zeitdruck, dass der nächste Termin schon auf dich wartet. Wenn du keine Morgenroutine hast habe ich hier ein Beispiel:

  • Nach dem Aufwachen einen Kaffee/Tee im Bett trinken (gern auch im Bett)
  • Ein paar Seiten im Buch lesen
  • Meditieren
  • Styling – Wähle doch an diesem Tag mal ein besonders schönes Outfit. Nur für Dich!

Frühstück

Heute könntest Du heute zum Frühstück in ein schönes Cafe´ gehen. Wenn es so spontan keinen freien Platz im Cafe´ gibt könntest du dir feine Sachen mitnehmen und an der frischen Luft an deinem Lieblingsplatz frühstücken. Ganz in Ruhe und nur für dich. 

Marktzeit

Natürlich ließe sich ein Frühstück auch prima mit einem Marktbesuch kombinieren. Egal ob Wochenmarkt, Fischmarkt oder ein Flohmarkt. Ein herrlicher Spaziergang über den Markt und neue kulinarische Impulse sind doch immer wieder schön. Vielleicht findest du ja auch noch ein tolles Stück für deine Wohnung oder eine Leckerei, die du dir am Abend schmecken lassen kannst. Hier kannst du auch super Kontakte knüpfen. Du weißt nie wo der nächste Mensch auf dich wartet. 

Shoppen

Wer sagt, Glück kann man nicht kaufen, hat keine Ahnung vom shoppen. Ist natürlich völliger Quatsch, weil wir alle wissen, dass gekauftes Glück nicht von Dauer ist, aber ganz in Ruhe durch die schönsten Boutiquen deiner Umgebung zu schlendern, Inspirationen sammeln und einfach mal den Kopf frei bekommen, trägt schon zum glücklich sein bei. Großartig, wenn dann noch ein neues Lieblingsteil für dich dabei abfällt. 

Zuhause

Wenn du nun nach Hause kommst, kannst du dir erstmal deine Lieblingsmusik anmachen. Dir ist heute nach klassischer Musik? Mach Sie an. Du möchtest zu alten Techno Beats durch die Bude hüpfen, dann los. Niemand kommt und kritisiert dich. Solltest du empfindliche Nachbarn haben, nimm Kopfhörer. Alternativ kannst du dir natürlich auch ein Hörbuch oder einen Podcast anhören. Nebenbei kannst Du perfekt alles erledigen, was noch so anliegt. Haushalt, Wäsche all das ungeliebte Zeug eben. 

Und nun zum schönsten Part des Tages….

Entspannung

Mache es dir doch mal auf dem Sofa ganz gemütlich. Schau einen Film, eine Serie oder surfe im Internet durch die sozialen Medien. Noch besser, mach einfach mal nichts. Einfach so da sitzen und vor sich hin träumen. Das ist sehr schwer, aber gleichzeitig auch super entspannend. Sofern du hast, kannst du dir auch eine Badewanne einlaufen lassen. Ich kaufe mir immer besonders gut duftenden Badeschaum und liebe es zu baden. Wenn es ein Tag ist, an dem ich vorher noch mein Bett frisch bezogen ist, bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt. 

Wenn du dich für den Abend nicht verabredet hast kannst du dir leckeres Essen bestellen oder dich allein auf ein Date einladen. Geh in ein Restaurant, in eine Bar oder ein Casino? Worauf du auch Lust hast, mache es.

Ich kann dir nur immer wieder raten, zu lernen, mit dir allein auszukommen. Es ist nicht immer leicht! Es gibt natürlich auch Tage, da fällt mir die Decke auf den Kopf. Wenn ich an diesen Tagen die Möglichkeit habe mich mit Freunden zu treffen, mache ich das wenn aber keiner Zeit hat, dann lasse ich die Gefühle zu. Dann bin ich eben mal traurig und fühle mich allein. Das geht aber auch wieder vorbei. Meistens sogar ganz schnell, weil ich für mich gelernt habe, mich in diesem Momenten zu fragen, ob ich jetzt ernsthaft traurig bin, oder mich nur ein wenig selbst bemitleide. Meistens ist es das Zweite und ich finde dann schnell etwas, dass mich wieder glücklich macht.

Träume dir zurecht, wie dein perfekter Tag aussehen soll und dann versuche mal ihn auch so zu gestalten? Es ist nichts verkehrt daran. Es wird uns immer suggeriert, dass zu Zweit alles schöner und toller ist. Aber wenn du dir mal die Zeit nimmst, und Menschen um dich herum beobachtest, wirst du feststellen, dass es viel zu viele da draußen gibt, die schweigend nebeneinander her leben. Und da frage ich jetzt mal, was ist besser, glücklich und zufrieden allein oder unglücklich und gemeinsam einsam zu Zweit?

 

error: Dieser Inhalt ist geschützt.